Teleskop

Accessoires

In ihrer Ausgabe vom 20. Oktober  vermeldete die Süddeutsche Zeitung (SZ), der Kandidat für den CDU-Vorsitz Friedrich Merz und die ihm angetraute Charlotte, Direktorin des Amtsgerichts Arnsberg, hätten, begleitet von einer RTL-Reporterin, bei einem Spaziergang „fast identische dunkelblaue Funktionsjacken (sie das Frauen-, er das Männermodell) und beide Jeans“ getragen. Ein Foto, das Merz und seine

[weiterlesen …]

Kaleidoskop

Die CDU wird 75…

Anlässlich der Verabschiedung ihres „Ahlener Programms“ im Jahr 1947 (Ausschnitt des Deckblatts siehe oben) gab die CDU die folgende programmatische Erklärung ab: „Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden. Nach dem furchtbaren politischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenbruch als Folge einer verbrecherischen Machtpolitik kann nur eine Neuordnung von

[weiterlesen …]

Unser erstes Wahrzeichen

In einer spontan einberufenen Video-Konferenz der Redaktion wurde der gebrauchte Marabu (Beispiel: Abb.) einstimmig zum Wappentier der Nachtgazette in der Kategorie Risikogruppe (Klasse A) ernannt. Die Ratifizierung durch den Bundespräsidenten ist in Arbeit.

Mikroskop

Hurra?

Nach der bisherigen Auszählung haben die Bolivianer mit Luis Arce wieder einen Kandidaten der Partei des Evo Morales (MAS) zum Präsidenten Boliviens gewählt und damit die konservative Übergangspräsidentin Jeanine Anez abgelöst. Die Süddeutsche Zeitung (SZ) verweist zwar darauf, es habe in der Vergangenheit „genug Vorwürfe gegen die MAS wegen Korruption, ungezügelten Machtgelüsten und dem teils

[weiterlesen …]

Hervorragend

Theodor W. Adorno, 1950 aus den USA nach Deutschland zurückgekehrt, hielt 1967 in der Universität Wien einen Vortrag mit dem Titel „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“, der als Mitschnitt (55 Seiten) bei Suhrkamp bereits in der 6. Auflage vorliegt. Der kluge Soziologe und Philosoph zerlegte  dabei die seinerzeit von der NPD repräsentierte rechtsextreme Szene in ihre

[weiterlesen …]

Mutig voran

Auf dem Weg in eine glorreiche  Zukunft ist das globale Unternehmen katholische Kirche in den letzten Wochen  deutlich vorangekommen. Ein Beispiel von vielen: Die  nachträgliche Vertuschung sexueller Übergriffe des Personals soll nunmehr durch Maßnahmen der Prävention ergänzt werden.    Testreihen mit metallenen, durch Vorhängeschlösser gesicherten Keuschheitsgürteln mittelalterlicher Prägung scheiterten an der relativen Biegsamkeit der heutigen

[weiterlesen …]

Exportnation USA

Eine angestammte Gewohnheit der Europäer besteht darin, früher oder später jeden denkbaren Unsinn aus den USA zu importieren. Die Zuckerbombe Coca Cola und der/das biologisch kaum abbaubare Kaugummi, Mitbringsel der amerikanischen GIs am Ende des Zweiten Weltkrieges, waren noch  relativ harmlose Beispiele. Erheblich verheerender war die Übernahme des amerikanischen Raubtierkapitalismus mit der Konsequenz absurder finanzieller Ungleichheit,

[weiterlesen …]

Boskop

Bedauerlich

Nach der soeben aktualisierten Roten Liste ist ein Drittel der Säugetiere in Deutschland gefährdet. Dazu gehören Feldhase, Iltis, Feldhamster und Schweinswal. Der Luchs und der Zwergwal sind gar vom Aussterben bedroht. Der Mensch leider noch nicht.

Urlaub in Norddeutschland

Manchen Deutschen hat die Corona-Pandemie bereits dazu verleitet, den wohlverdienten Urlaub ausnahmsweise in Deutschland zu verbringen. Damit sind jedoch erhebliche Gefahren verbunden.   Eine Vielzahl von Fotografien, die Urlauber  von Seen und Meeren im Norden aufgenommen haben, dokumentiert, dass gewaltige  Wasserflächen dort eine deutliche Neigung in die eine oder andere Richtung aufweisen. Flüssiges neigt aber

[weiterlesen …]

Nix wie raus

Nachdem die bekannten Leuchttürme der Wissenschaft festgestellt haben, dass die Gefahr einer Infektion mit dem Corona – Virus in geschlossenen Räumen weit größer ist als im Außenbereich, verlassen die Deutschen zunehmend ihre Wohnungen oder Häuser. Immer wieder werden nutzlos gewordene Eigenheime gesprengt oder mit Hilfe von Brandbeschleunigern in Schutt und Asche gelegt. Die Neo-Nomaden halten

[weiterlesen …]

Unsere schöne Sprache 4

Nur Optinisten erwarten das Ende der Pamdenie schon bald. Der Virus verlangt inviduelle Iniatitiven nicht nur von den Epidomologen. Nur mit Vertrauen an die Vernunft können wir dem Geschehen Herr werden. Nichts ist schöner wie Gesundheit!