abadewanne

Teleskop

Probleme

Wie die SZ meldete, ist es  einem Rentner aus Selb (Oberfranken) unlängst nach einer durchzechten Nacht nur mit tätiger Hilfe der Polizei gelungen, seine Badewanne zu verlassen. Nun wollen wir gewiss nicht vorschnell das Zechen verteufeln: Auch alkoholfreie Senioren haben nicht selten Schwierigkeiten mit dem Aufstehen.  Unvergessen James Coburn selig, als er, in einem prächtigen, aber niedrigen Ferrari vorgefahren, außerstande

[weiterlesen …]

Kaleidoskop

Ayutthaya 1

Portrait des Tages

  Bildnis des Buddha im Ayutthaya-Stil, Bronze, Thailand. Wohl nur etwa 80 Jahre  alt, aber eindrucksvoll.

Trump Portrait

Fake Pic

Ein nur alternativ echtes  Foto von Donald Trump, und doch treffend….

Gemälde / Öl auf Leinwand (um 1912) von Franz von Stuck [1863 - 1928]Höhe x Breite 88x52 cmInventar-Nr.: 11403Person: Franz von Stuck [1863 - 1928], Deutscher Maler, Grafiker, BildhauerSystematik: Personen / Künstler / Stuck / Werke

Das muss weg!

Die #Me Too – Kampagne lässt auch uns inzwischen keine Ruhe mehr. Wir plädieren unbedingt dafür, „Die Sünde“ des Franz von Lenbach  zusammen mit allem ähnlichen Unrat  zwecks Rettung  aller unschuldigen Leibtragenden schleunigst auf einem riesigen Scheiterhaufen zu verbrennen!

Mikroskop

Marterpfahl

Nach der Wahl arge Qual. Personal, tief im Tal, will noch mal, schöne Zahl. Ach und weh, SPD!

Weisheiten der späten Stoa

„Überschreitet man das Maß, so wird das Angenehme zum Unangenehmen.“ ….“Es ist ebenso schwierig für die Reichen, Weisheit zu erlangen, wie für die Weisen, Reichtum zu erlangen.“ …. „Sei nicht feiger als die Kinder! Wenn es Dir angezeigt erscheint, sage: Ich spiele nicht mehr mit.“ …. „Es sind nicht die Dinge, die uns beeinträchtigen, sondern

[weiterlesen …]

Ruhmsucht

Ich kümmere mich nicht so sehr darum, was für ein Mensch ich im Geiste anderer bin, als darum, was für ein Mensch ich vor mir selbst bin: ich will mir reich vorkommen durch meinen eigenen, nicht durch geborgten Reichtum. Michel de Montaigne, Essais  

Der Abgrund

Zu Facebook passt ein Spruch von Friedrich Nietzsche: „Wenn Du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in Dich hinein.“ Dies umso mehr, als die öffentlich zelebrierte Reue des Mark Zuckerberg angesichts der Hilflosigkeit der Politik im Wesentlichen ohne Konsequenzen bleiben wird. Facebook vermarktet die Daten seiner Nutzer, und an diesem Geschäftsmodell wird Zuckerberg ohne

[weiterlesen …]

Boskop

ringelnatz

Joachim Ringelnatz (4)

Hier ein Ringelnatz- Gedicht mit dem Titel „Schenken“: Schenke groß oder klein Aber immer gediegen. Wenn die Bedachten Die Gaben wiegen, Sei Dein Gewissen rein. Schenke herzlich und frei. Schenke dabei, Was in Dir wohnt An Meinung, Geschmack und Humor, So dass die eigene Freude zuvor Dich reichlich belohnt. Schenke mit Geist ohne List. Sei eingedenk

[weiterlesen …]

Joachim Ringelnatz (3)

  Noch ein kleines Gedicht von Joachim Ringelnatz: Es redete die Exegese. Ihr Hörer war ein Zopfchinese. Der nickte nur von Zeit zu Zeit; Die Exegese war erfreut. Auf einmal fragte der Chinese; Da ward die Exegese bese.

Joachim Ringelnatz (2)

  Hier ein feines Nonsense-Gedicht des Meisters: Im dunklen Erdteil Afrika Starb eine Ziehharmonika. Sie wurde mit Musik begraben. Am Grabe saßen 20 Raben. Der Rabe Num´ro einundzwanzig Fuhr mit dem Segelschiff nach Danzig Und gründete dort etwas später Ein Heim für kinderlose Väter. Und die Moral von der Geschicht? – Die weiß ich leider

[weiterlesen …]

Noch mehr Fußballglück

Angesichts des Erfolgs der deutschen U-21 bei der Europameisterschaft in Polen plant der DFB, bereits ab 2018 eine deutsche U-3 aufzustellen und baldmöglichst an internationalen  Wettbewerben teilnehmen zu lassen. Zahlreiche KITAs stellen sich  bundesweit bereits  auf  Besuche von Talentscouts ein. Diese werden dem DFB laut Uli Hoeneß in bewährter Selbstlosigkeit  vom FC Bayern zur Verfügung gestellt.  In  einer spontan anberaumten Pressekonferenz erklärte

[weiterlesen …]